A Abdruck Ein Abdruck ist die Abformung des Ober- und/ oder Unterkiefers mit Abdruckmaterial z.B. Alginat, Silikon.
Abszess Ein Abszess ist eine abgeschlossene Eiteransammlung, verursacht durch entzündliche Einschmelzung.
Alveolarfortsatz Der Alveolarfortsatz ist der zahntragende Anteil des Ober- und Unterkiefers mit den entsprechenden Zahnfächern.
Analgosedierung Die Analgosedierung ist das temporäre Ausschalten von Erregungszuständen durch Beruhigungsmittel mit zusätzlicher Schmerzmittelgabe.
Anästhesie Die Anästhesie ist die Betäubung durch Gabe von einem Arzneimittel.
Antibiotika Antibiotika ist ein Medikament zur Bekämpfung von bakteriellen Infektionen.
Articain Articain ist ein Arzneimittel, welches in Ampullen zur Lokalanästhesie angewandt wird.
ASS ASS ist ein Medikament zur Blutverdünnung.
Augmentation Die Augmentation ist ein Verfahren zum Aufbau von Knochen.
B Bipolator Der Bipolator ist ein medizintechnisches Gerät zur Blutstillung.
Bürstenbiopsie Die Bürstenbiopsie ist ein nicht chirurgisches Verfahren zur Diagnostik von Mundschleimhautveränderungen, dabei werden Zellen entnommen und analysiert.
C Chlorhexidin Chlorhexidin ist eine antibakterielle Mundspüllösung.
D Diagnostik Die Diagnostik umfasst alle Untersuchungen des Patienten, die zur Klärung (Diagnose) eines Krankheitsbildes führen.
DVT Digitale Volumentomographie ist ein 3D-Röntgen-Verfahren.
E Emdogain Emdogain ist ein Schmelz-Matrix-Protein zur Regeneration bei parodontalen Defekten.
Excision Eine Excision ist ein chirurgischer Eingriff, welcher dazu dient, Weichgewebe zu entfernen. Häufig wird das entnommene Gewebe histologisch untersucht.
Extraktion In der Zahnmedizin - Entfernung eines Zahnes ohne "Schnitt".
F Falithrom Falithrom ist ein Medikament zur Blutverdünnung.
Freilegung In der Implantologie - Entfernung der über einem Implantat befindlichen Schleimhaut.
G Gingivaformer Nach der Freilegung wird ein Schleimhautformer (Gingivaformer) eingesetzt, der ein erneutes Überwachsen mit Schleimhaut verhindert und außerdem das Weichgewebe für die nachfolgende Versorgung ausformt.
H Histologie Die Histologie ist ein Teilgebiet der Anatomie. Es werden Gewebeproben z. B. von Probeexcisionen untersucht.
I Ibuprofen Ibuprofen ist ein Medikament zur Schmerzausschaltung.
Implantat Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die anstelle eines Zahnes in den Kiefer eingebracht wird. Zumeist aus körperverträglichem Titan.
Infiltrations-
anästhesie
Die Form der Lokalanästhesie zur zeitlich begrenzten Schmerzausschaltung eines umschriebenen Kiefergebietes. Es verteilt sich in das umliegende Gewebe.
Insertion In der Implantologie - Einsetzen des Implantates.
Inzision Unter der Inzision versteht man das Einschneiden in die Schleimhaut, z.B. zur Entlastung bei Abszessen.
ISQ Messung Implantat-Stabilitäts-Quotient wird mit einem Ostell-mentor Messgerät bestimmt und liefert eine Aussage über die Stabilität des Implantates. Er dient der Qualitätssicherung.
J Jod Jod ist ein Medikament mit desinfizierender Wirkung.
Kieferhöhle Die Kieferhöhle ist eine anatomische Struktur- auch Sinus maxillaris genannt, belüfteter Hohlraum zwischen Augen- und Mundhöhle rechts und links der Nasenhöhle.
Knochenblock Der Knochenblock ist ein zumeist mit Piezochirurgie (Ultraschall) vom Unterkiefer entnommenes Knochenstück zum Knochenaufbau.
Knochenersatz-
material
Knochenersatzmaterial wird zum Aufbau des Kieferknochen benutzt.
Kürettage Die Kürettage ist das Auskratzen von krankem Weichgewebe aus den Gingivataschen.
L Laser Der Laser ist eine Form von Licht, welche entsprechend der physikalischen Größen im Bereich der Weichteilchirurgie, Parodontalchirurgie und Lokal-behandlung angewandt wird.
Latex Latex ist ein häufig verwendetes Material für Untersuchungs- und OP- Handschuhe.
Leitungs-
anästhesie
Die Leitungsanästhesie ist eine Form der Lokalanästhesie zur Schmerzausschaltung eines Nerves, z.B. Unterkiefernerv.
Leukoplakie Leukoplakie ist eine weißliche, nicht abwischbare Veränderung der Mundschleimhaut. In der Regel ist die Veränderung gutartig.
Lichen Ruber Planus Lichen Ruber Planus ist eine weiße, netzartige Zeichnung auf der Mundschleimhaut. In der Regel ist die Veränderung gutartig.
Lokalanästhesie Die Lokalanästhesie führt zu einer zeitlich begrenzten Unterbrechung der Nervenleitfähigkeit eines bestimmten Gebietes bei vollem Bewusstsein.
N Narkose Die Narkose ist das temporäre Ausschalten des Bewusstseins und des Schmerzempfindens des Patienten durch einen Anästhesisten.
O OPG Ein Orthopantomogramm, auch Panoramaschichtaufnahme genannt, ist eine zahnmedizinische Röntgenaufnahme zur Diagnostik. Es werden alle Zähne des Ober- und Unterkiefers dargestellt.
Oralchirurgie Die Oralchirurgie ist ein Teilgebiet der Zahnmedizin, welche die Diagnostik und Therapie von pathologischen Veränderungen der Mundhöhle, chirurgische Eingriffe innerhalb der Mundhöhle, einschließlich Implantologie, Parodontalchirurgie, Weichgewebe- und Knochenchirurgie umfasst.
Osteotomie Unter Osteotomie versteht man die Abtragung oder Durchtrennung von Knochen.
P Parodontitis apikalis ist eine Entzündung,die hauptsächlich in der Region um eine Wurzelspitze herum auftritt. Die Ursache ist ein entzündeter oder abgestorbener Zahnnerv. Es wird eine akute von einer chronischen Form unterschieden.
Pilotbohrung Eine Pilotbohrung ist die erste Bohrung bei der Implantation mit geringem Durchmesser.
S Schlotterkamm Der Schlotterkamm ist eine weiche, bindegewebige Masse, welche auf dem Kieferkamm aufsitzt.
Schmelz-Matrix-Protein Schmelz-Matrix-Protein ist ein Medizinprodukt, welches zur parodontalen Regeneration verwendet wird.
Sedierung Durch ein Beruhigungsmittel werden die Funktionen des zentralen Nervensystems gedämpft. Der Patient ist trotzdem noch ansprechbar.
Sinusboden-elevation entspricht Sinuslift
Sinuslift Knochenaufbau im Oberkieferseitzahngebiet, dabei wird die Kieferhöhlenschleimhaut angehoben und der fehlende Knochen aufgebaut.
T Tamponade Eine Tamponade ist zumeist ein Gagestreifen, der bei Wundheilungsstörungen oder Abszessgeschehen eingelegt wird.
Tuber Der Tuber ist eine anatomische Struktur im hinteren Anteil des Oberkiefers.
W WSR Die Wurzelspitzenresektion ist ein zahnchirurgischer Eingriff, wobei die Wurzelspitze eines Zahnes entfernt wird. Diese OP wird notwendig, wenn eine nicht anders behandelbare Parodontitis apikalis chronika besteht und dient der Zahnerhaltung.
X Xylocain Arzneimittel, welches in Ampullen zur Lokalanästhesie und in Sprays zur Oberflächenanästhesie angewendet wird.
Z Zyste Eine Zyste ist eine gutartige Neubildung im Weichgewebe oder Knochen. Es wird ein Hohlraum gebildet, welcher zumeist Flüssigkeit enthält.
Zytologie Die Zytologie ist ein Teilgebiet der Anatomie. Es werden dabei Zellen untersucht z.B. nach Bürstenbiopsie.